Dualseele, Gesundheit, Liebe & Beziehung, Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität

Kurz-Aufstellung „Was sich zeigen möchte“ auf Facebook

Hallo meine lieben DS-Betroffenen,

als Dankeschön für zahlreichen Likes auf Facebook, habe ich mich spontan entschieden bei euch mit einer Kurz-Aufstellung zu bedanken, die ich per Live-Übertragung geleitet habe. Das Thema war bis dahin unbekannt und ich dachte, ich nehme einfach „Das, was sich zeigen möchte!“

Es hat sich mal wieder ein schönes Thema gezeigt und wie immer mit einer Transformation.

Schaut einfach rein! Viel Spaß und wundervolle Heilungsprozesse wünsche ich euch!

Vielen Dank fürs zuschauen!

Herzliche Grüße aus Nizza,

Nina

2 thoughts on “Kurz-Aufstellung „Was sich zeigen möchte“ auf Facebook

  1. Liebe Nina, da bist du ja endlich wieder. Ich habe dich schon vermisst und mich gefragt, was mit dir geschehen ist. Deine Aufstellung passt wieder wie eine direkte Bestätigung in mein Leben. Alles was du in der Aufstellung sagst, habe ich genau so in den letzten Wochen erlebt. Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass ich mit dem was ich erlebe und erfahre nicht allein bin.
    Aber auch das was dir in der Dualseelen Runde geschehen ist, scheint mich direkt was anzugehen, da ich vor 2 Wochen eine beginnende Freundschaft zerstört habe, indem ich genau das getan habe, was deine Freundinnen mit dir gemacht haben. Jetzt kann ich mich besser in sie hineinversetzen und besser verstehen was ich getan habe. Von jetzt an will ich achtsamer sein.
    Auch das was ich meinem sogenannten Gefühlsklärer angetan habe, verstehe ich jetzt besser. Gestern habe ich dazu einen guten Satz gehört: Too much Intention creates Tension. Wenn jemand so auf mich zugekommen wäre, wie ich es mit meinem Gefühlsklärer gemacht habe, ich wäre schreiend weggerannt. Was in der Zwischenzeit mit mir geschehen ist, und was du auch in der Aufstellung erlebt hast, ich habe den Ort in mir (und es ist eigentlich kein Ort) gefunden, wo Frieden ist, Liebe, Freude, Freiheit, Glück. Von nun an will ich mich dahin wenden, und nicht weiter im Außen suchen.
    Vielen, vielen Dank dafür das du deine Erfahrungen und Aufstellungen mit uns teilst. Sie sind für mich sehr wertvoll und ich schätze und würdige sie. Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende und hoffe noch viel von dir zu hören und zu sehen.
    Alles, alles Liebe
    Gabrielle

    1. 😳 Wow liebe Gabriele, ich bin von deiner Mail, von deiner Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und Mut sehr beeindruckt! Zum einem, weil ich das selbst bin und glaube mir, ich selbst „verletzte“ immer noch Menschen, vor allem die Männer. Hat jedoch damit zu tun, dass sie ein klares „Nein“ auch nicht beim dritten Mal verstehen. Oder ich ignoriere sie, weil ich einfach keine Lust auf deren Einstellungen, Erwartungen oder sonst was, habe. Mir ist deren „Schmerz“ sozusagen egal. Ich musste auch durch diesen Schmerz durch, als sie mich ignoriert usw. haben. War für mich nur zu meinem Besten und konnte mich dank denen nur weiterentwickeln. Das hat jetzt nichts mit „wie du mir so ich dir“ zu tun, sondern ALLES DARF DA SEIN und das macht mich zum Beispiel frei, frei von schlechten Gewissen, Schuld- und Schamgefühle. In jeder Minute authentisch sein. Das ist immer sehr wichtig. Das sortiert dein Umfeld automatisch aus 😉😊. Ich wünsche dir eine schöne Zeit und bis bald! 💕-liche Grüße, Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*