Was mich dazu bewegt hat nach Nizza zu kommen? Und warum ich die systemische Aufstellungen so liebe? Und was das eine mit dem anderem zu tun hat?



Die Antwort!!!

Vor ungefähr zwei Jahren tauchte plötzlich ein Thema auf, dass mich sehr beschäftigte, mir keine Ruhe gab und einfach nicht gut tat. Was das für ein Thema war, kann ich mich leider nicht mehr erinnern.

Da ich immer darauf achte, dass es mir gut geht und ich mich wohlfühle, habe ich dieses Thema mit Hilfe von systemischen Aufstellungen angeschaut und aufgelöst. Weil ich so heftig verstrickt war, bat ich meinen Sohn mir dabei zu helfen in dem ich ihn auf die jeweiligen Matten/Energien/Kräfte schickte. Mein Sohn hat das einfach super gemacht. Zum Schluss meiner Aufstellung stand er in einer Kraft und sah folgendes Bild und sagte zu mir: „Mom, ich sehe dich an der Cote d´Azur. Ich weiß nicht was du dort machst. Aber du machst dort was. Ich weiß nicht, ob du dort arbeitest oder lebst, oder beides? Du machst dort auf jeden Fall was. Und ich bin auch dort. Ich weiß nicht, ob ich dich dort besuche oder mit dir zusammen was mache. Das kann ich jetzt noch nicht klar erkennen.“

Nach der Aufstellung kamen in mir Fragen hoch. „Hä??? Cote d´Azur??? Warum Cote d´Azur?“

Ich habe nie, nie in meinem Leben an Cote d´Azur gedacht. Wenn ich an Länder dachte, die ich besuchen wollte oder auswandern, dann waren das eher Länder wie Australien, Philippinen, Griechenland, Kroatien, Italien, Spanien, Portugal, aber nie Cote d´Azur. Ich musste erstmal richtig googeln, wo genau Cote d´Azur liegt. Ich wusste nur, dass es Südfrankreich ist.

Das Thema „Cote d´Azur“ hat mich kurz beschäftigt, dann habe ich es jedoch schnell zur Seite geschoben, denn ich war voll mit meinem Dualseelen-Prozess und anderen in dem Moment wichtigen Dingen, beschäftigt.

Es vergingen zwei Jahre und in dieser Zeit habe ich eine Quanten-Transformation hingelegt. Habe das mit der Cote d´Azur auch schon längst vergessen.

Die letzten zwei Monate war ich auf der Suche nach einer Wohnung und irgendwie klappt das mit der Wohnungsuche nicht. Immer war irgendwas dazwischen. Entweder wollten die Vermieter mich nicht und wenn die mich wollten, dann sagte mein Gefühl/mein Herz „Nein!“.

Nach einer erneuten Wohnungsbesichtigung (und die Wohnung war echt toll) sagte mein Herz: „Nina, renn so schnell du kannst.“ Mein Kopf:“Was willst du denn? Ist doch alles perfekt. Die Lage, der Preis, die Wohnung, alles!“ Mein Herz wieder: „Nina, renn!“ Ich: „Okay!“.

Nach dieser Besichtigung setzte ich mich in Café und ich merkte eine unstimmige Energie. Mein Gefühl/mein Herz meldete sich wieder: „Du bist hier falsch. Es ist nicht dein Ort.“ Und plötzlich sah ich mich in einer schönen Altbauwohnung, mit hohen Decken und großen, bodentiefen Fenster. Ich stand an diesem Fenster, guckte raus und hatte den Blick direkt aufs Meer. Die Wohnung lag wohl ungefähr in 4-6 Stock in der zweiten Reihe, weil ich vor mir in der ersten Reihe einstöckige Häuser sah. Und in dem Moment fühlte ich mich an diesem Ort richtig, ich fühlte mich wohl, leicht und hatte einen tiefen inneren Frieden in mir. Und ich wusste in dem Moment, dass ich an der Cote d´Azur bin und das es mein Ort ist.

Ich bin nach Hause und habe erstmal recherchiert und dann wieder das Ganze verdrängt bzw. versucht zu verdrängen. Weiter suchte ich nach Wohnungen, ohne Erfolg. Schon wieder war irgendwas, was nicht klappte.

Zwischen durch meldete sich mein Herz: „Nina, buchen! Cote d´Azur, Nizza“! Mein Herz zog es wie ein Magnet wahnsinnig nach Nizza. Mein Verstand konnte das alles überhaupt nicht verstehen.

Ich führte Gespräche mit meinem Herz. „Soll ich eine Woche buchen? 3 drei Tage? 10 Tage?“ Mein Herz: „Ein Monat!“ Ich: „Aha?! Was soll ich da ein Monat machen?“

Irgendwann schrie mein Herz so laut: „Nina, buchen. Jetzt! Nizza!“ Mein Herz gab mir keine Ruhe und machte richtig Druck bis ich auf den Button klickte „Flugticket buchen“. Und dann ging alles ganz schnell und zügig, und voilá bin ich in Nizza. Und ich fühle mich hier genau so, wie in der Vorahnung. Die Energie ist unglaublich. Die Energie von Nizza schwingt mit meiner gleich. Ich fühle mich so leicht und wohl hier.

Hier kann ich meine Weiblichkeit voll ausleben. Es ist ganz normal, dass ich mich weiblich und elegant kleide, mich weiblich gebe und charmant bin. Wenn ich das in Norddeutschland mache, habe ich das Gefühl, dass ich irgendwie da nicht hin passte.

Am dritten Tag Nizza, tauchte plötzlich auch ein Mann auf. Der sah mir in die Augen auf der Straße und es hat ihn sofort erwischt. Er fühlt sich als der glücklichste Mann der Welt mich kennengelernt zu haben. Da ich in meiner Weiblichkeit bin, fühlt er sich automatisch als ein richtiger Mann. Sein Beschützerinstinkt ist auf Level 10 hochgefahren. Er hat das Bedürfnis mich ständig beschützen und glücklich machen zu wollen 🙂 Ist irgendwie süß!

Heute ging es soweit, dass er mir angeboten hat bei ihm zu wohnen und würde kein Geld von mir für die Miete haben wollen. Ich bin „schockiert“. 😀 Dieses Tempo schaltet bei mir automatisch „Rückwärtsgang“ ein.

Er, geborener Nizzaener und versteht kein Wort deutsch und ich kein Wort französisch, trotzdem kommunizieren wir. Er sagt mir etwas auf französisch und ich antworte auf deutsch. Dann holen wir das Handy raus und übersetzen mit Google-Übersetzer 😀  Ist schon lustig.

Mal schauen, wie sich das alles weiter entwickelt. Ich lass mich leiten und überraschen.


Höre immer auf dein Herz. Einfach machen, was dein Herz sagt, auch wenn der Verstand keine Erklärungen hat.  Das Herz ist so weise!


Das Endergebnis einer Aufstellung vor zwei Jahren, erfüllte sich tatsächlich. Heute bin ich in Nizza, ich lebe zwar noch nicht hier, aber Urlaub und Arbeit ist drin. Die Wohnung ist tatsächlich Altbau mit hohen Decken, 5 Stock in der zweiten Reihe vom Meer. Leider sehe ich aus meinem Fenster das Meer nicht, dafür müsste ich die Häuser vor mir wegschieben. Aber ich weiß, dass es hier ist.

Alle meine Endergebnisse einer systemischen Aufstellung, die immer positiv ausgegangen sind, haben sich erfüllt. Einiges hat sich sofort erfüllt, bei einigen hat es Zeit zum reifen gebraucht. Deswegen liebe ich die systemischen Aufstellungen. Die lösen nicht nur alles Negative auf, die leiten die Energie, deine Energie in eine positive Zukunft.

Danke für deine Aufmerksamkeit!

Liebe Grüße,

Nina Pister

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*